Sie befinden sich hier: Home / News-Archiv / Nachhaltiges und grünes Arbeitsumfeld mit modernster Haustechnik: Wie zufrieden sind NutzerInnen in Niedrigst- und Plusenergiegebäuden? (16.5.2014)

Nachhaltiges und grünes Arbeitsumfeld mit modernster Haustechnik: Wie zufrieden sind NutzerInnen in Niedrigst- und Plusenergiegebäuden? (16.5.2014)

Die energetische Performance von Dienstleistungsgebäuden im Niedrigst- und Plusenergiegebereich spielt eine immer wesentlichere und wichtigere Rolle. Aber wie zufrieden sind die NutzerInnen mit den in diesen Gebäuden eingesetzten Technologien und wie wirkt sich ihr Verhalten auf die energetische Performance dieser Dienstleistungsgebäude aus? Welchen Einfluss hat wiederum die Haustechnik auf das NutzerInnenverhalten?

Das vom IFZ, dem Grazer Standort des Instituts für Technik- und Wissenschaftsforschung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, soeben abgeschlossene Projekt „Build to satisfy“ analysierte diese Frage. Es wurde im Rahmen der Programmlinie „Haus der Zukunft Plus“ aus Mitteln des BMVIT gefördert.

Ergebnisse aus Befragungen in zwei Praxisdienstleistungsgebäuden (Energie Steiermark, Graz und ENERGYbase, Wien), eine Interneterhebung von NutzerInnen in mehreren Gebäuden in Österreich, eine agentenbasierte soziale Simulation zur Modellierung des Einflusses der NutzerInnen auf das kollektive Verhalten und konkrete Empfehlungen für das Planen, Errichten und Betreiben von Gebäuden dieser Bauweise stehen Interessierten hier zur Verfügung.

Kontakt: juergen.suschek-berger@aau.at

Instagram