Sie befinden sich hier: Home / Forschung / Frauen* - Technik - Umwelt

Frauen* - Technik - Umwelt

Wissenschaft und Technik sind nicht neutral. Die Nutzung von Technologien (z.B. in Zusammenhang mit digitalen Medien oder auch Energieverbrauch) erfolgt zumeist unreflektiert von ihren Auswirkungen auf gesellschaftliche Verhältnisse und Prozesse. Ebenso wirken wissenschaftliche Diskurse auf die Gesellschaft und stabilisieren oder transformieren gesellschaftliche Normen. Genau hier setzt die Forschung des Forschungsbereichs „Frauen* – Technik – Umwelt“ an, mit seinen vier Kompetenzfeldern:

1. Partizipative Technikgestaltung und Techniklernen

2. Gender in Naturwissenschaft und Technik

3. Evaluation von Gleichstellungsmaßnahmen in Naturwissenschaft und Technik

4. Queer-feministische Technik- und Wissenschaftsforschung

Über die Bearbeitung dieser Fragen hinaus verstehen wir Wissenschaftskommunikation als essentiellen Teil unserer Arbeit. Wir sind als Personen und mit unserer Forschung auf diversen Social Media-Plattformen präsent und reflektieren diese so wie alle unsere Forschungsthemen im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Publikationen.

Forschungsbereichsleiterin: Anita Thaler

Mitarbeiterinnen: Michaela Jahrbacher, Christine Wächter, Magdalena Wicher

Frauen* - Technik - Umwelt

In unserem Forschungs- bereichsnamen Frauen* - Technik - Umwelt  wählen wir bewusst eine erweiterte geschlechter-inklusive Schreibweise. Der Stern weist auf die Fluidität und Konstru-iertheit von Geschlecht als binäre Kategorie hin und markiert somit einen Raum für Geschlechter außerhalb von ‘Frau’ und ‘Mann’.

Neue Publikation

Dahmen, Jennifer & Thaler, Anita (Hg., 2017).Soziale Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung . Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

 

AG Queer STS [Hofstätter, Birgit & Thaler, Anita] (2017). Forum Queer-Feminist STS . Online-Journal, Vol. 2.

Thaler, Anita & Wicher, Magdalena (2015)

Begleitstudie und Evaluation des Projektes Code Studio. Bericht.

Neue Projekte!

Neue Projekte im Forschungsbereich Frauen - Technik - Umwelt:

Evaluation „Code-Studio“

useITsmartly

GenderTime

„GenderTime“

Die ehemalige Projektleiterin Daniela Freitag im Gespräch mit UNIsono über das neue EU-FP7-Projekt „GenderTime“ .

Presseinformation

Wider den "Kloneffekt" bei männlichen Chefs