Das IFZ

News

News

Vom 24.-26.9.2021 findet an der Universität Graz eine Netzwerktagung der Gemeinschaftsgärten statt. Zur Anmeldung.

Im Rahmen der Netzwerktagung führt unser Kollege David Steinwender zusammen mit Andreas Flach vom Forum Urbanes Gärtnern am 25.9. ab 14:40 Uhr einen Workshop zum Thema "Die Rolle der Lebensmittelproduktion in Gemeinschaftsgärten" durch. Zu diesem Thema führt David Steinwender derzeit auch ein von der Stadt Graz finanziertes Forschungsprojekt am IFZ durch, über das die Zeitschrift Woche Graz kürzlich berichtete.

 

 

Im Zuge des im Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) beauftragten Projekts Providentia wurde ein Katalog mit Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgung im Krisen- und Katastrophenfall erarbeitet. Die Maßnahmen richten sich an öffentliche und private Auftraggeber, Auftragnehmer, Politik und Verwaltung.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projekts werden die Maßnahmen vorgestellt und mit den Teilnehmenden besprochen.
 

In einer von der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) organisierten Podiumsdiskussion wurde am 16. September 2021 diskutiert, welche Rolle Evaluationsforschung in Zeiten gesellschaftlicher Transformation einnehmen kann. Unsere Kollegin Anita Thaler wurde dazu vom Vorstand der DeGEval eingeladen, um mit Sandy Taut (Bayerisches Landesamt für Schule), Udo Kelle (Universität der Bundeswehr, Hamburg) und Ruppert Pichler (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), Wien) darüber zu diskutieren.

Die Zunahme des Lieferverkehrs und damit einhergehend der Schadstoff- und Lärmemissionen stellt Städte und Gemeinden in Österreich vor neue Herausforderungen und bietet somit die Möglichkeit, innovative Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Etwa indem Städte wie Wien und Graz Hubs bzw. Umschlagplätze testen. Die öffentliche Verwaltung kann darüber hinaus im Zuge der eigenen Beschaffung Maßnahmen umsetzen, um die Emissionen aus der Belieferung zu reduzieren. Im Zuge des vom Programm „Mobilität der Zukunft“ durch das Bundesministerium für Klimaschutz geförderten Sondierungsprojekts „Wir BEschaffen das!“ wurde vom Grazer Interdisziplinären Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur (IFZ) in Zusammenarbeit mit Stakeholdern ein Maßnahmenkatalog entwickelt, der Möglichkeiten aufzeigt, wie öffentliche Auftraggeber die emissionsarme Lieferung bei ihrer Beschaffung berücksichtigen können.

Am 10. Sept. 2021 findet von 10:30-12:30 Uhr eine Online-Veranstaltung statt, bei der die Maßnahmen und ihre Wirkungen vorgestellt und diskutiert werden. Öffentliche Auftraggeber, Lieferanten und weitere Interessierte sind herzlich eingeladen!

Bitte melden Sie sich an bei: guenther.illek@ifz.at

Welches Essen wollen wir? Heute und in der Zukunft? Unter welchen Bedingungen wird es produziert? Wer kann es sich leisten? Wer steht am Herd? Welche Verantwortung tragen Konsument*innen?
Diese und andere Fragen werden im Rahmen der zweiteiligen Konferenz zwischen dem 24. September und dem 1. Oktober 2021 zum Teil in Präsenzveranstaltungen in Graz, aber hauptsächlich virtuell, im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Diskussionen behandelt.

24.06.2021

Unsere Kollegin Anita Thaler (Leiterin des Forschungsbereichs Gender, Science and Technology) traf sich mit 75 Ingenieurinnen, die in der Elektronik- und Informationstechnologie-Industrie arbeiten. Ihr Vortrag folgte auf Heike Schwager (Senior Director Automotive Radar Development, Infineon AG), Jennifer Zhao (EVP and GM in Advanced Optical Sensors Division, ams AG) und Sabine Martinjak (Women in Tech Lead, Bulme Graz). Die internationale Onlineveranstaltung wurde vom Grazer Kernteam der “Women in Engineering” am 23. Juni 2021, dem International Women in Engineering Day, organisiert.